Prozesse im Jobcenter

fotolia 42383957 hamsterrad klein- das war kurz gesagt das Thema einer Veranstaltung des Deutschen Vereins am 5. und 6. November in Hannover. Einer der Vorträge wurde von Dr. Helmut Hartmann gehalten, der mit wenigen resümierenden Thesen zusammengefasst werden kann.

1. Prozesse in Jobcentern sind stets unterschiedlich zu gestalten, weil es verschiedene Rahmenbedingungen gibt.
2. Aber die Zielkriterien für eine guten Prozessablauf sollten einheitlich sein.
3. Eines der wichtigen Ziele der Prozessgestaltung ist eine gute Balance sowie Verzahnung zwischen Beratung bzw. Hilfe für den Arbeitslosen und die Kontaktpflege, Beratung und Analyse für Arbeitgeber bzw. Arbeitsmarkt.
4. Die Bedeutung von „Führung" im Jobcenter wird nicht selten unterschätzt und
5. Derzeit werden Anforderungen an Mitarbeiter/innen in JC gestellt, die diese gar nicht erfüllen können. Das führt zu Frust und Überforderung.

Schließlich werden Hinweise gegeben, wie heute gute Handlungsstrategien aussehen können. Die ausführliche Präsentation finden Sie in unserem geschützen Bereich!
 

Login



Registrierung

Sie möchten mehr zu Fakten wissen und Hintergrund-informationen rund um das SGB II erhalten?

Dann lassen Sie sich registrieren – kostenfrei!

Senden Sie einfach eine E-Mail an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wir vergeben eine Login-Kennung für Mitarbeiter/innen von Jobcentern, Kommunen oder vergleichbaren Institutionen, mit der Sie sich für den geschützten Bereich anmelden können.